KNMP WinAp zertifiziert
   Persönliche Beratung durch Spezialisten
    Mehr als 8.000 Produkte

Bulged Finish

Dieses Beispiel umfasst die Bezeichnung der jeweiligen Abweichung, deren Lage, Einstufung, Definition sowie ein Foto und/oder eine Zeichnung. Die Fotos und Zeichnungen dienen lediglich zu Illustrationszwecken und geben keine Aussage bezüglich der Annahme oder Ab-lehnung ab.

Die Namen der Nichtkonformitäten sind in der ursprünglichen englischsprachigen Ausführung gemäß der PDA Glass Task Force in der Fassung von 2007 beibehalten und mit einer deutschen Beschreibung versehen.

Visuelle Nichtkonformität

  • Name der Nichtkonformität: Bulged Finish
  • Lage: Finish
  • Klasse: Hauptklasse B (Grenzmuster)

Als Nichtkonformität der Hauptklasse B klassifiziert. Zu nachrangigeren Auswirkungen, z. B. zu einer reduzierten Produktionseffizienz führende Nichtkonformität.

Beispiel:

Bulged Finish Nichtkonformität

Bezeichnung:

Ein entweder beim Blasen oder bei einem maschinellen Arbeitsschritt verwölbtes oder nach außen gedrücktes Finish.

Zu berücksichtigende Punkte:

  • Mit dem Begriff "nicht-zulässig" sollten die Nichtkonformitäten bezeichnet werden, die aus einem Prozess des Glasherstellers oder einem nicht mit dem Prozess in Verbindung stehenden Fehler entstanden sind, die nicht anhand von Proben festgestellt oder statistisch geschätzt wurden und aus dem Grunde keinen AQL-Wert zugewiesen bekommen sollten.
  • Nichtkonformitäten sollten mittels eines Ansatzes des Qualitätsrisikomanagements geprüft und (mit Begründung) eingestuft werden.
  • Die Verifizierung von Nichtkonformitätseinstufungen erfordern zum Nachweis des Gegenteils ggf. weitere Prüfungen.
  • Ein Grenzmuster ist ein Beispiel für einen einzelnen Behälter, welcher den höchstzulässigen Grad einer Nichtkonformität darstellt.

Danksagungen

Die Fotos oder Zeichnungen dienen lediglich zu Illustrationszwecken und stellen keine Aussagen hinsichtlich der Akzeptanz oder Ablehnung dar. Bitte beachten Sie die Danksagungen